Transatlantic Blow

Transatlantic Blow

Was soll man zu diesem Produkt aus Holland großartig sagen? Ein stilisierter weiblicher Kussmund und das Wort „blow.“ [Hier sexistischen Witz mit „blow“ denken] Ob sich hinter Transatlantic Blow mehr verbirgt als nur ein plumper Aufreißer? Ein Objekt für Diskussionen ist die Dose in jedem Fall.

Geruch:
Der Geruch ist sehr säuerlich und erinnert an die Limonata von Sanpellegrino. Ein sehr intensiver Zitronengeruch, allerdings in diesem Fall wenig natürlich.

Geschmack:
Auch im Geschmack zeichnet sich dieser Trend ab. Man schmeckt zunächst eine sehr milde Süße mit einem leichten Zitronengeschmack, wie man es von Sprite kennt. Danach kippt T-Blow sofort über in die Säure der Zitrone und endet auch dort. Die Kohlensäure hält sich sehr im Hintergrund, ist aber dennoch reichlich vorhanden.

Fazit:
Ein besonderer, individueller Geschmack wurde hier von T-Blow nicht auf den Markt geworfen. Dennoch bleibt unterm Strich eine solide, saure Zitronenlimo mit einem Coffeingehalt von 32mg/100ml stehen. Die stimulierende Wirkung konnte nicht festgestellt werden. Preislich liegt Transatlantic Blow mit etwa 1,29-1,49€ etwas über dem geschmacklich sehr ähnlichen Sanpellegrino Limonata oder dem Lemon-Soda aus Italien.

Fun Fact:
Wie auch schon bei anderen Produkten festgestellt ist der Begriff „Coca-Extract“ völlig ohne Aussagekraft, da nicht angegeben wird, was aus der Cocapflanze extrahiert wurde. Im Zweifelsfall immer Wasser oder Kohlenstoff.

Zutaten:
Wasser, Zucker, Pflanzenextrakte: Zitronengras, Ginko; Säuerungsmittel: Citronensäure, Coca-Extrakt, Kräuterextrakt, Coffein (0,032%), Aroma, Farbstoff: Tartrazin.

100ml enthalten:

Brennwert 202kJ (48kcal)
Eiweiß 0g
Kohlenhydrate 11,6g
Fett 0g